ONE EARTH – ONE OCEAN E.V. – MARITIME MÜLLABFUHR

Dass Plastikmüll in den Gewässern weltweit eines der gravierendsten Umweltprobleme unserer Weltgesellschaft ist, das dringend einer Lösung bedarf, muss nicht mehr betont werden. Die gemeinnützige Organisation One Earth – One Ocean e.V. aus München und Kiel verfolgt bereits seit 2011 das Ziel, Gewässer weltweit von Plastikmüll zu befreien. Zudem engagiert sich der Verein national und international in der Erforschung von Mikroplastik, der Bildungs- und Aufklärungsarbeit, sowie der Dokumentation zum Thema Marine Littering. Bereits 2013 wurde OEOO für das Konzept der Maritimen Müllabfuhr mit dem renommierten GreenTec Award, Europas größtem Umwelt- und Wirtschaftspreis, ausgezeichnet. Zusätzlich erhielt das Konzept des Müllverwertungsschiffs „SeeElefant“ den Bundespreis Ecodesign 2019 der Bundesregierung! Informationen zu OEOO und seinen Projekten erhalten Sie unter www.oeoo.world

PRO VERKAUFTE MÜTZE „OCEAN HAT“ SPENDEN WIR 1,- €

 

BORNEO ORANGUTAN SURIVAL

Das Thema Nachhaltigkeit soll nicht bei unserer Arbeit enden. Auch darüber hinaus möchten wir Verantwortung für Natur und Umwelt übernehmen. Eines unserer Projekte ist die Kooperation mit der Organisation Borneo Orangutan Survival (BOS). Hierbei unterstützen wir BOS zum einen mit Patenschaften und Spenden, zum anderen möchten wir dem Thema Orang-Utan-Schutz zu mehr Sichtbarkeit verhelfen.

WARUM ORANG-UTAN-SCHUTZ?

Tropische Regenwälder sind die artenreichsten Ökosysteme unseres Planeten. Nicht umsonst werden sie auch „die grüne Lunge“ der Erde genannt. Tiere zu retten und sie in Stationen zu rehabilitieren, reicht nicht, um eine Art vor dem Aussterben zu bewahren. Wer nachhaltigen Artenschutz betreiben will, muss auch den Lebensraum schützen. Palmöl-, Bergbau- und Holzkonzerne verwandeln die letzten verbliebenen Tropenwälder in MonoPlantagen, Sandwüsten oder öde Grassteppen. Um den rehabilitierten Orang-Utans eine Zukunft schenken zu können, müssen die letzten Regenwälder unter Schutz gestellt werden. Dies hat sich die BOS Foundation als langfristiges Ziel gesetzt. Weitere Informationen über BOS und ihre Projekte finden Sie unter www.orangutan.de